Schützengilde TwisteDie ersten Schützengesellschaften sind wahrscheinlich um 1350 – 1450 in Korbach, Mengeringhausen und Wildungen entstanden. Später entstanden auch auf den Dörfern Schützengilden, vermutlich bald nach der gräflichen Landesordnung von 1525, in der es hieß:

„Es soll jeder männiglich gehalten sein, mit seiner gesetzten Wehr, Richtung, Pulver und Lot sich in guter Bereitschaft zu halten und ein jeder Schütze mit 1 Pfd. Pulver und 20 Kugeln ständig versehen sein.“

In Twiste ist um das Jahr 1539 die Anregung zur Bildung einer Wehrgemeinschaft durch die Herren von Twiste gekommen. Diese Schützengilde Twiste bestand bis zum Jahr 1858, als sie durch Gemeinderatsbeschluss aufgelöst wurde. Die im Jahre 1960 abgehaltene 1100-Jahrfeier des Dorfes Twiste war Anlass, die
über einhundert Jahre ruhende Schützengilde wieder aufleben zu lassen. Das Schützenkleinod, bestehend aus 14 Königsschildern und dem Zentralschild von 1741 sowie das letzte Schützenbuch und eine Fahne aus dem Jahr 1837 sind ebenfalls noch vorhanden. Seit 1964 werden nun wieder im regelmäßigem Abstand von sieben
Jahren in Twiste Freischießen gefeiert.

Die Schützengilde Twiste stellt sich heute als ein aktiver, am dörflichen Vereins- und Kulturleben teilnehmender Verein dar. Unter dem Dach der Schützengilde bestehen heute acht Formationen, Kompanien und ein  Spielmannszug mit insgesamt mehr als 360 Schützenbrüdern vom Schüler bis zum Veteranen.

Näheres über die wechselvolle Geschichte der Schützengilde Twiste, Informationen zu den Gruppen und Kompanien sowie Termine, Veranstaltungen und Neuigkeiten erfahren Sie beim Besuch unserer Seite: www.schuetzengilde-twiste.de

(C) 2018 Historische Schützengemeinschaft Waldeck